Hospizverein Kaufbeuren / Ostallgäu  ökumenische Initiative e.V.

Hospizbegleitung

Pusteblume

 

Die Hospizbegleitung

Wenn Sie eine Hospizbegleitung wünschen, wird Sie zunächst unsere erfahrene Einsatzleitung besuchen. Bei diesem ersten unverbindlichen Gespräch werden alle Wünsche bezüglich der Hilfe besprochen und dann ggf. ein Vorstellungstermin mit dem/der Hospizbegleiter/in vereinbart. Die HospizbegleiterInnen sind speziell für diesen Dienst ausgebildet und erhalten regelmäßige Schulungen und Fortbildungen.

Nach einem ersten Kennen lernen entscheidet der/die PatientIn und die Angehörigen über den Beginn. Während der ganzen Zeit der Begleitung bleibt auch die Einsatzleitung Ihr zuverlässiger Ansprechpartner.

Der Hospizdienst orientiert sich an den individuellen Bedürfnissen und Wünschen der PatientInnen und ihrer Angehörigen mit dem Ziel, die Lebensqualität bestmöglich zu erhalten.

HospizbegleiterInnen sind für die PatientInnen da:

- zuhören, vorlesen, Musik hören
- schöne Erinnerungen aufleben lassen (Fotos, Bilder anschauen)
- schweigen, Stille aushalten
- gehen den Weg des Auf und Ab in der Krankheit mit
- sind offen für religiöse/spirituelle Angebote

HospizbegleiterInnen leisten keinen Pflegedienst und sind keine Haushaltshilfe, sind den PatientInnen aber mit kleinen Handreichungen behilflich:

- Trinken/Essen eingeben
- Mundpflege
- Einreibungen, Erfrischungen
- Übernehmen im Einzelfall Nachtwachen

HospizbegleiterInnen entlasten und beraten die Angehörigen

- lösen sie am Krankenbett ab
- geben ihnen Zeit für eigene Bedürfnisse (Erholung, Erledigungen etc.)
- hören zu
- helfen beim Abschiednehmen

Die HospizbegleiterInnen arbeiten auf Wunsch auch eng mit anderen sozialen Diensten zusammen, z.B. mit ambulanten Pflegediensten.

Alle HospizmitarbeiterInnen unterliegen der Schweigepflicht! Der Hospizdienst ist ehrenamtlich und kostenlos. Wir freuen uns jedoch über eine Spende.